desc

Duale Ausbildung Informationen für Eltern

DAS BESTE FÜR IHR KIND

Natürlich möchten Sie als Eltern nur das Beste für die Zukunft Ihres Kindes.
Doch was genau ist eigentlich „das Beste“? Sicherheit? Verdienst? Karriere? Am besten alles zusammen?
Genau das und noch vieles mehr bietet die duale Ausbildung. Nicht umsonst ist sie Deutschlands Exportschlager Nummer eins. Warum sollte Ihr Kind eine duale Ausbildung absolvieren? Wie genau läuft eine solche Ausbildung eigentlich ab? Welche Ausbildungsberufe gibt es? Und wie geht es nach der Ausbildung weiter? Antworten auf all diese und weitere Fragen finden Sie auf dieser Seite.

EINSTIEG, ABLAUF
UND INHALTE

Für eine Ausbildung ist im Prinzip jeder Schulabschluss willkommen. Vor Beginn der Ausbildung schließt Ihr Kind mit seinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb einen Ausbildungsvertrag ab, der alles Wichtige regelt. Je nach Beruf beträgt die Ausbildungsdauer zwischen zwei und dreieinhalb Jahren; bei guten Leistungen ist eine Verkürzung möglich. Während der Ausbildung verbringt Ihr Kind rund zwei Drittel der Zeit im Betrieb; der Berufsschulunterricht kann entweder ein- bis zweimal pro Woche oder in Blockform stattfinden.

DUALE
AUSBILDUNGSBERUFE

Handwerk? Industrie? Oder doch lieber etwas mit Menschen? Bei mehr als 300 verschiedenen Ausbildungsberufen ist für jedes Interesse und jedes Talent etwas dabei. Wichtig ist, dass sich Ihr Kind seiner Stärken bewusst wird und so die richtige Entscheidung trifft. Dabei können Tests, wie sie zum Beispiel von den Industrie- und Handelskammern und selbstverständlich von den Beratungsprofis der Agentur für Arbeit angeboten werden, hilfreich sein. Oder auch verschiedene Praktika, denn so lernt Ihr Kind einen Beruf "in echt" kennen. Vielleicht sogar bei einem lnsta- Praktikum?

VORTEILE EINER
DUALEN AUSBILDUNG

Duale Ausbildung bedeutet Ausbildung an zwei Lernorten: im Betrieb und in der Berufsschule. So kann Ihr Kind das theoretisch in der Schule erlernte direkt praktisch im Unternehmen umsetzen. Dabei erhält Ihr Kind nicht nur von Tag eins an eine Ausbildungsvergütung und lernt so, auf eigenen Füßen zu stehen. Es führt auch schnell eigenständig Aufgaben aus und sammelt dadurch wertvolle Berufserfahrung. Meist werden Ausbildungsabsolventinnen und –absolventen vom Betrieb übernommen, was zusätzlich Sicherheit bietet.

PERSPEKTIVEN & KARRIEREMÖGLICHKEITEN

Mit einer Ausbildung legt Ihr Kind den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Anschließend kann es sich entweder betrieblich weiterbilden, zum Beispiel zum Fachwirt, Techniker oder Meister, oder studieren. In Hessen besteht sogar die Möglichkeit, nach einer mit guten Noten abgeschlossenen Ausbildung auch ohne Abitur zu studieren. Die Selbstständigkeit ist ebenfalls eine Option.

Diese Website benutzt Cookies, um unseren Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung https://dualeausbildung-hessen.de/datenschutz.